Suche

Sprachauswahl

sv-se fr-fr en-gb de-de
angle-left Verschoben: Gespräch - «Demokratie in der Schweiz»
Verschoben: Gespräch - «Demokratie in der Schweiz»

Diese Veranstaltung wird aufgrund der Coronavirus-Situation verschoben. Das neue Datum wird sobald bekannt kommuniziert.

 

Die Schweiz ist in ihrem Selbstverständnis ein Hort der direkten Demokratie. Doch wie und wann hat sich das heutige System herausgebildet? Josef Lang analysiert in seinem neuen Buch «Demokratie in der Schweiz. Geschichte und Gegenwart» die Entstehung und Entwicklung des Schweizer Staatswesens. Dabei schlägt der Historiker einen Bogen von der Zeit vor 1798 über Fortschritte, Konflikte, Aufbrüche und Krisen im 19. und 20. Jahrhundert bis in die Gegenwart, in der die Klimabewegung und intensive Debatten um Gleichstellung neue Akzente setzen.

Josef Lang war von 1982 bis 2011 Zuger Stadt-, Kantons- und Bundesparlamentarier. Heute lebt der Historiker in Bern.

Monika Dommann lehrt als Professorin für Geschichte der Neuzeit an der Universität Zürich und forscht unter anderem zu Medien-, Wirtschafts-, Rechts- und Wissensgeschichte.

Moderiert wird das Gespräch von Bruno Meier, Historiker und Verleger von Hier und Jetzt.

Buchvernissage in Zusammenarbeit mit Hier und Jetzt. Verlag für Kultur und Geschichte, dem Historischen Verein des Kantons Zug und dem Stadtarchiv Zug.

Teilnahme kostenlos