Willkommen auf der Website der Zug Bibliothek



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Suchbegriffe:
Geboren:
Gestorben:
Wohnort:
Hilfe


Brändle, Johann (Zug; 1919 - 2003)

1949-1953 Deutsch- und Geschichtslehrer am Humboldtianum in Bern
1954-1984 Deutsch- und Geschichtslehrer an der Kantonsschule Zug
1968-1975 als Abteilungsleiter Mitglied der Schulleitung

Während der Amtszeit von Erziehungsdirektor Hans Hürlimann kamen verschiedene Initiativen und Bemühungen von Johann Brändle wie, die Maturareise, die Wahlpflichtfächer, der Philosophieunterricht und die Ueberganskurse zum Tragen. Er war Präsident des Organisationskomitees zum 100-Jahr-Jubiläum der Kantonsschule Zug.
Johann Brändle arbeitete am ersten Schweizerischen Sprachlehrbuch mit. Ebenso war er Mitglied der Bibliothekskommission der Stadt Zug. Er war während 13 Jahren Präsident der Literarischen Gesellschaft Zug und während Jahren Vorstandsmitglied der Theater- und Musikgesellschaft Zug. Seit 1962 war er Mitglied der "Löblichen Zunft und Bruderschaft der Müller, Bäcker und Zuckerbäcker der Stadt Zug".

Lebensdaten  14. Mai 1919 - 24. Aug. 2003
Beruf  Doktor der Philosophie
Mittelschullehrer
Wohnort  Zug
Zivilstand  Verheiratet mit Olgi Helfenstein
Herkunft  von Mosnang
 
Literatur  Neue ZZ, 10. Oktober 2003. - S. 45 (Nachruf mit Portr.)
Jahresbericht der Kantonsschule Zug 2002/03. - S. 71 (Nachruf mit Portr.)
ZN 1953, Nr. 116